Aktuell

Archiv

Auch die Rotweiss Damn schaffen den Klassenerhalt in der A-Division

So 25.02.2018 12:44
Autor: Swiss Hockey
EuroHockey Indoor Club Cup 2018, Women – Dundee, Schottland

Die RWW- Damen spielten an diesem Wochenende den A-Europacup in Dundee. Nach einem guten Start und dem ersten Sieg (4-3) gegen MSC Sumchanka (Ukraine), folgten leider zwei knappe Niederlagen gegen Grodno (Weissrussland; 1-2) und Amsterdam (Niederlande; 1-3).
Somit spielten die Damen gegen den Abstieg. Aufgrund der für RWW unglücklichen Ergebnisse in der Gruppenphase nahm man in die Abstiegsgruppe nur einen Punkt von der 1-2 Niederlage gegen die Weissrussinnen mit, welche ebenfalls gegen den Abstieg kämpfen.

Dank einer tollen Leistung konnten die Wettingerinnen gegen die altbekannten Arminen aus Wien (Österreich) – welche zuvor den Halbfinaleinzug nur um Sekunden verpassten – und die Gastgeberinnen aus Dundee gleich mit 6-0(!) gewinnen und schaffen damit den Klassenerhalt.

 

Swiss Hockey gratuliert den RWW Damen zu diesem guten Ergebnis! 

Rotweiss Herren schaffen Klassenerhalt - Rot-Weiss Köln holt den Europacup

So 18.02.2018 19:45
Autor: Swiss Hockey
18. Februar 2018
Rotweiss Wettingen - Complutense (Spanien) 2 : 1 (1 : 1)
Wettingen schafft durch 2 Siege in der Abstiegsrunde gegen Complutense und die Arminen aus Wien mit ebenfalls 2 : 1 (1 : 0) den Klassenerhalt!

 

In dem wieder einmal beispielhaft organisierten Finalturnier der A-Division sicherten sich die Rotweiss Herren damit vor vollem Haus in Wettingen ihre Teilnahme am nächsten Turnier im kommenden Jahr in der A-Division.

 

Finale: Racing Club de Bruxelles v Rot Weiss Koln  2 – 5 (0 – 4)

Individual Awards:
U21 Player of the Tournament: Georgii ARUSIIA, Dinamo Ekaterinburg
Best Goalkeeper: Philip van LEEUWEN, AH&BC Amsterdam
Top Scorer and Best Player: (9 goals) – Marco MILTKAU, Rot Weiss Koln
 

Final Tournament Ranking:

1. Rot Weiss Köln, Germany
2. Racing Club de Bruxelles, Belgium
3. Dinamo Elektrostal, Russia
4. AH&BC Amsterdam, The Netherlands
5. HC Rotweiss Wettingen, Switzerland
6. SV Armenin, Austria
7. Surbiton HC, England (relegated to Trophy, 2019)
8. C.H. SPV Complutense, Spain (relegated to Trophy, 2019)

 

Damen und Herren beenden WM nach starken Leistungen

Do 08.02.2018 11:49
Autor: Swiss Hockey

Eine tolle WM in Berlin ist für die Schweizer Teams zu Ende

Danke an beide Teams für die tollen Leistungen und an die vielen Schweizer Fans in der Halle. Es waren fast Heimspiele für unsere Teams. Sicherlich nach den Deutschen der stärkste Fanblock an der WM. Die Teams danken für diese fantastische Unterstützung!

Damen verlieren ebenfalls im Viertelfinale gegen die Ukraine 3 : 8

Es lief nicht wie gewünscht. Trotz einer in der ersten Halbzeit überlegenen Schweizer Mannschaft reichten die Tore von Steffi Wälti (2) und Linda Haussener nicht zum Erreichen des Halbfinales. In der zweiten Hälfte fehlte die Kraft, um die physisch stärkeren Ukrainerinnen zu besiegen.

Herren verlieren das Viertelfinale trotz starker Defensivleistung gegen Deutschland mit 0 : 3

Trotz tollem Kampfgeist und starker Defensivleistung reichte es nicht, Deutschland in echte Bedrängnis zu bringen. 3 Kurze Ecken und einige hochkarätige Chancen konnten nicht verwertet werde. So blieb es beim tollen Erlebnis, vor der riesigen Kulisse in der Max Schilling Halle eine gute Leistung abgegeben zu haben. Die grosse Schweizer Zuschauerkolonie feierte ihr Team trotz Niederlage.


Auch die Damen erreichen das Viertelfinale durch einen klaren 4 : 0 Erfolg über Kasachstan 

Geduldiges warten war erfolgreich. Gegen eine tief stehende Mannschaft aus Kasachstan gingen die Schweizerinnen mit 1 : 0 in der 14 Minute durch Karin Bugmann in Führung. 2 : 0 und 3 : 0 durch kurze Ecken von Alex und Steffi Wälti (27. und 29. Minute) und der Schlusspunkt dann in der 23. Minute durch ein schönes Tor von Tamara Trösch. Jetzt warten morgen im Viertelfinale die Ukrainerinnen auf die Schweizer Damen. Alles ist möglich!

Herren sind im Viertelfinale gegen Deutschland heute um 20.00 (live in Sport1) 

In einem atemberaubenden Spiel sicherten sich die Schweizer Herren durch ein 2 : 2 gegen den amtierenden Europameister Österreich den Einzug ins Viertelfinale. Nach der 1 : 0 Führung per Ecke durch Yves Morard konnten die Österreicher mit 2 : 1 in Führung gehen. Ebenfalls durch Kurze Ecke erzielte Flo Feller dann 6 Minuten vor Schluss den Ausgleich. Dank toller Paraden von Lars Kleikemper und einer sensationellen Mannschaftsleistung brachten die Schweizer das Unentschieden über die Zeit. Der Punkt rechte zum erreichen des Viertelfinales heute Abend um 20.00 (live auf Sport 1). Alle freuen sich auf das Aufeinandertreffen mit Deutschland vor ausverkauftem Haus.

 

Herren verlieren gegen Belgien 0 : 2

Leider reichte gegen den Vizeeuropameister eine gute defensive Performance nicht, da die herausgespielten Chancen aus dem Spiel und die Kurzen Ecken nicht verwertet werden konnten. Hoffen auf einen Punkt morgen gegen Österreich. 


Damen gewinnen ihr Spiel gegen USA auch mit 3 : 1

Durch eine konzentrierte Defensivleistung gewinnen die Damen gegen die USA mit 3 : 1. Ganz tolle Leistung des ganzen Teams. Tore 1 : 0 Steffi Wälti (Kurze Ecke, 2 : 0 Sofie Stomps, 3 : 0 Alex Wälti abgegebene Ecke).

 

Herren gewinnen gegen Süd Afrika mit 3 : 1 

Die Herren konnten am Donnerstag an die Leistung des vorherigen Tages anknüpfen und  schlagen Süd Afrika verdient mit 3 : 1. Vor allem die konsequente Defensivarbeit wurde belohnt. Zwei Ecken und ein Fieldgoal durch Yves Morard brachten die Schweizer 3 : 0 in Führung, bevor die Süd Afrikaner ohne TW auf 1 : 3 verkürzen konnten. Lars Kleikemper bot wieder eine tadellose Leistung im Tor der Schweizer, und half so den Sieg über die Zeit zu bringen. 


Auch die Damen mit dem ersten Sieg beim 3 : 0 gegen Polen gut im Rennen Richtung Viertelfinale

In einem spannenden Spiel waren die Schweizerinnen das ganze Spiel konzentriert und konsequent. Durch eine tolle Defensivleistung quasi ohne Fehler und exzellente Konter gaben sie den Polinen nur wenig Chancen. Auch eine sechste Feldspielerin schon 10 Minuten vor Schluss nutzte ihnen nicht. Hilflos scheitern sie ein ums andere Mal an der Schweizer Defensivfestung. Tore: Steffi Wälti, Sofie Stomps und Tamara Trösch

 

Herren mit tollem Kampf zum 3 : 1 Sieg über Russland

Wie verwandelt im Vergleich zum ersten Spiel präsentierte sich die Schweizer Herrennationalmannschaft gegen Russland. Hoch konzentriert und mit aggressivem Kampf kauften sie den Russen den Schneid ab. Auch die 1 : 0 Führung der Russen und ein verschossener Siebenmeter konnten sie am Abend nicht aus dem Rhythmus bringen. Durch Tore von Yves Morard zum 1 : 1, eine abgegebene Ecke durch Flo Feller zum 2 : 1 und das 3 : 1 durch Martin Greder ins leere Russische Tor gelang der erste Sieg an dieser WM. Matchwinner war in diesem kampfbetonten Spiel zu guter Letzt aber auch Lars Kleikemper, der in Hochform mit spektakulären Paraden den Sieg erst ermöglichte.

Auch die Herren verlieren das erste WM Spiel gegen den Iran mit 1 : 5
Nach einem guten und spannenden Beginn konnte die Schweiz nach 8 Minuten das 1 : 0 durch Manuel Keller erzielen. Auch als die Iranis dann bis auf 3 : 1 in Führung gingen, spielten die Schweizer bis hierhin gut mit. Dann riss der Faden und auch hochprozentige Chancen konnten nicht verwandelt werden. 6 Minuten vor Ende wurde der Torwart durch einen 6ten Feldspieler ersetzt. Aber auch dies leider ohne Torerfolg. Wir können es besser - und hoffen auf das nächste Spiel!
Ecken Schweiz: 2 (0 Tore), Iran: 4 (1 Tore)

Damen verlieren im ersten Spiel der WM gegen den amtierenden Titelverteidiger Holland mit 2 : 5
Nach dem sensationellen 3 : 2 Erfolg gegen die Holländerinnen an der EM vor 2 Wochen in Prag reichte es diesmal trotz gutem defensiv Spiel und einigen Chancen leider nicht.
Torschützin für die Schweiz: 2 x Steffi Wälti mit kurzen Ecken
Ecken Holland: 6 (2 Tore), Schweiz: 3 (2 Tore)

Damen verlieren auch das zweite Spiel gegen Belarus 1 : 5 - aber noch ist alles drin!
Im zweiten Spiel des Tages konnten die Damen gegen Belarus lange mithalten. Nach dem Pausenrückstand von 0 : 2 gelang der Anschlusstreffer zum 1 : 5 durch eine Kurze Ecke von Stefanie Wälti in der 36. Minute allerdings zu spät. Nach den beiden schweren Spielen von heute gegen die sichtlich stärkten Teams der Gruppe bleibt aber die Hoffnung auf das Erreichen des Viertelfinale bestehen.
Ecken Belarus: 4 (1 Tore), Schweiz: 2 (1 Tore)

Damen: Wälti Flurina 22 (TW), Schori Sandra 16 (TW), Bugmann Karin 13, De Notaristefano Livia 4, Haussener Linda 18, Maillard Sabrina 10, Murer Nora 7, Stühlinger Julia 19, Stomps Sofie 6, Trösch Tamara 23, Wälti Stephanie 15, Wälti Alexandra 5, Kloter Michael (Coach), Lorenz David (Assistent), Marti Marion (Physio), Finger Olaf (Video), Wälti Monika (Team Managerin), Thoma Roger (Head of Delegation), Wälti Fredy (Fotograf)
Herren: Schüpbach Joel 1 (TW), Kleikemper Lars 2 (TW), Müller Patrick 4, Richner Roman 5, Keller Manuel 7, Morard Yves 9, Gassner Lorenz 10, Feller Florian 15, Stomps Boris 17, Steimer Silvan 18, Schneider Sebastian 21, Greder Martin 27, Elste Chris (Coach), Behrmann Michi (Assistent), Imhof Sabrina (Physio), Delainy Iain (Video), Rettich Harald (Team Manager), Heitner Albrecht (Arzt), Schneider Paul (Head of Delegation), Schneider Beate (Media Officer)

Herrennationalmannschaft trifft die Swiss Hockey Kids

Mi 07.02.2018 17:16
Autor: Swiss Hockey

Meet und Great mit den Hockey Kids 

Die Schweizer Herrennationalmannschaft traf heute Sabine Hahn am Hockey Kids Stand. Sabine Hahn hat das Jugend & Sport Landhockey-Konzept für Kids in ein Buch verpackt. 

 

Auf spielerische und einladende Weise erhalten Sie Informationen warum Hockey so viel Spass macht, zur richtigen Ernährung "Gut gegessen ist halb gewonnen", zum Leben im Verein, den Trainern "Deine Freunde und Helfer" und letztendlich natürlich auch zu den vielen Hockey-Kids Freunden. Die Herrennationalmannschaft hat unter dem Motto "Meet and great" fleissig Autogramme an die kleinen Fans verteilt.  


Darüber hinaus gibt es noch ihre beiden Bücher mit dem Titel "Das Abenteuer beginnt" und "Das Abenteuer geht weiter". Sie handeln von den 3 Hockey - Kids, und ihrem Weg in den Verein. 

Alle Infos zur Hallenhockey WM in Berlin

So 04.02.2018 19:36
Autor: Swiss Hockey


 Vom 07.-11. Februar 2018 treffen sich die je besten 12 Hallenhockey Damen- und Herrenteams zum 5. Indoor Hockey World Cup in Berlin.

Die Schweiz ist erstmals in der Geschichte mit Damen und Herren zusammen an einer Hallenweltmeisterschaft vertreten.

Die Aufgebote:

Damen: Wälti Flurina 22 (TW), Schori Sandra 16 (TW), Bugmann Karin 13, De Notaristefano Livia 4, Haussener Linda 18, Maillard Sabrina 10, Murer Nora 7, Stühlinger Julia 19, Stomps Sofie 6, Trösch Tamara 23, Wälti Stephanie 15, Wälti Alexandra 5, Kloter Michael (Coach), Lorenz David (Assistent), Marti Marion (Physio), Finger Olaf (Video), Wälti Monika (Team Managerin), Thoma Roger (Head of Delegation), Wälti Fredy (Fotograf)

Herren: Schüpbach Joel 1 (TW), Kleikemper Lars 2 (TW), Müller Patrick 4, Richner Roman 5, Keller Manuel 7, Morard Yves 9, Gassner Lorenz 10, Feller Florian 15, Stomps Boris 17, Steimer Silvan 18, Schneider Sebastian 21, Greder Martin 27, Elste Chris (Coach), Behrmann Michi (Assistent), Imhof Sabrina (Physio), Delainy Iain (Video), Rettich Harald (Team Manager), Heitner Albrecht (Arzt), Schneider Paul (Head of Delegation), Schneider Beate (Media Officer)

Die Schweizer Teams wurden bereits am Flughafen Tegel von begeistern Schweiz Fans vom Berliner HC wärmstens empfangen.

Hotel der beiden Schweizer Mannschaften: www.ocak-aparthotel.de

Spielplan 

Infos zum Lifestream auf Youtube: Hallenhockey WM 

(alle Spiele der grossen Halle 1 werden im Live Stream gezeigt) 

Halle: Max-Schmeling-Halle, Falkplatz 1, 10437 Berlin (7500 feste Sitzplätze; am Wochenende können 12000 Zuschauer die Spiele dank erweiterter Zuschauertribünen verfolgen. Die Max-Schmeling Halle ist an den beiden Finaltagen ausverkauft).

 

In zwei ersten Testspielen konnten die Damen gegen Tschechien 4 : 2 gewinnen und die Herren gegen Kasachstan 5 : 1. 

Wir freuen uns auf spannende Spiele und werden täglich die aktuellen Informationen aufschalten. 

Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  
26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  

 

 

Unsere Partner

Development by apload GmbH - Design by mosaiq