Aktuell

Archiv

Cup Endrunde in Lugano: Rotweiss Wettingen schafft das Double

Mo 04.05.2015 
Autor: Swiss Hockey
Spannende Spiele an der Cup Endrunde in Lugano

In allen 4 Halbfinals ging es bei strahlendem Sonnenschein in Lugano äusserst spannend zu. 

Damen Rotweiss Wettingen - Servette HC Genf 3 : 1 (1 : 1) - Die Damen von Servette HC lieferten den Rotweissen einen tollen Fight, gingen verdient in Führung und dominierten die erste Halbzeit. Erst in der zweiten Halbzeit setze sich RWW dank Routine und Cleverness dann doch noch durch. In dieser Form sind die Servette Damen aber ein ernstzunehmender Aspirant für die Endrunde. 

Herren HC Servette Genf - Rotweiss Wettingen 0 : 2 (0 : 0) Auch die Herren von Servette hielten gut mit gegen das RWW Herren Team. Eine schlechte Ecken- und Chancenauswertung verhinderte aber, dass die Genfer das Spiel ausgeglichen gestalten konnten. Letztendlich gewann Rotweiss verdient mit 2 Toren. 

Damen HC Olten - Black Boys Genf 1 : 2 (1 : 0) Bis 4 Minuten vor dem Ende sah alles nach einem Sieg der Oltener Damen aus. Carmen Bello hatte den HCO früh in Führung gebracht, bevor 4 Minuten vor Schluss der argentinische Neuzugang von Black, Daniele Srouogh, den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Mit einem schönen Sololauf und anschliessendem Tor in der 66. und einem hart gepfiffenen 7-m in der 68. Minute schoss sie Black doch noch ins Finale. 

Herren Luzerner SC - HAC Lugano 1 : 1 (0 : 0) 3 : 1 n.V. Spannung pur auch im letzten Halbfinale. Kurz vor Spielende schaffte Lugano den Ausgleich und erst in der Verlängerung konnten sich die favorisierten Luzerner Herren gegen den Ausrichter HAC Lugano mit 3 : 1 durchsetzen. 

In beiden Finalspielen am Sonntag hiess der Sieger dann Rotweiss Wettingen

Damen Finale Rotweiss Wettingen - Black Boys Genf 4 : 0 (1 : 0) In der ersten Halbzeit hielten die Damen aus Genf noch mit, in der zweiten Halbzeit zeigten sie dann aber physisch einige Probleme und Rotweiss kam zu einem letztlich doch deutlichen 4 : 0 Sieg.

Zur besten Spielerin des Finalspiel wurde Steffi Wälti von Rotweiss Wettingen ausgezeichnet.

Herren Finale Rotweiss Wettingen Luzerner SC 3 : 2 (2 : 1) Luzern dominierte im Spielaufbau und zeigte sich deutlich stärker als am Vortag. Trotzdem ging RWW mit einer 2 : 1 Führung in die Halbzeit. Nach dem   3 : 1 Mitte der zweiten Halbzeit versäumten es die Rotweissen, den Vorsprung durch weitere Ecken auszubauen. Luzern erzielte den Anschlusstreffer, warf alles nach vorne. Letztendlich reichte es aber nicht zum Sieg. Somit konnten die Rotweissen den Cup in diesem Jahr wieder nach Wettingen zurückerobern.

Als bester Spieler des Finalspieles wurde Marco Michel ausgezeichnet. 

Swiss Hockey dankt dem HAC Lugano für die tolle Ausrichtung der diesjährigen Cup Endrunde!

 

 

Dagmar Mende neue Präsidentin von Swiss Hockey

So 26.04.2015 
Autor: Swiss Hockey
Swiss Hockey – Schweizerischer Landhockey Verband

 

Mediencommuniqué vom 27. April 2015

An diesem Wochenende hat die Generalversammlung von Swiss Hockey in Bern die Spitze des Vorstandes neu bestellt. Nach einer längeren Vakanz hat Swiss Hockey zum ersten Mal eine Präsidentin. Neu wird Dagmar Mende, ehemals aktive Spielerin in der höchsten Schweizer Damenliga und aktuell Mitglied im Club Red Sox Zürich, dem Verband vorstehen und das Ehrenamt wahrnehmen. «Ich möchte das bestehende Potential zwischen den Vereinen in der Schweiz einerseits und zwischen dem Verband und den Vereinen
andererseits besser ausnützen», sagte die neue Präsidentin bei ihrer Antrittsrede, in der sie sich zur Wichtigkeit der Freiwilligenarbeit bekannte.
Dagmar Mende arbeitet in leitender Position im Bereich Risk Management in einer Schweizer Grossbank.

Ebenfalls neu in den Vorstand von Swiss Hockey gewählt wurde Nick Zepf aus Basel. Nick Zepf war bereits während den letzten drei Jahren als Berater des Vorstands von Swiss Hockey tätig. Nick Zepf ist Leiter Corporate Development bei Axpo Group.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Paul Schneider, Geschäftsführer Swiss Hockey, Telefon: +41 79 456 68 42, Email: info@swisshockey.org

Hauptpreis Südafrika Reise von Globetrotter geht nach Baden

Fr 17.04.2015 
Autor: Swiss Hockey

Gestern wurde die grosse Verlosung anlässlich der Olympiaqualifikation unserer Herrennationalmannschaft in Süd Afrika mit der Übergabe des Hauptgewinns abgeschlossen.

Der glückliche Gewinner der Reise für 2 Personen nach Süd Afrika, Daniel Burkart aus Baden, konnte in der Geschäftsstelle in Horw den Reisegutschein von Geschäftsführer Paul Schneider in Empfang nehmen.

Vielen Dank an alle Sponsoren der Preise, Globetrotter Sportreisen Bern, Omega Luzern, Bauer Sport Wettingen, Hilti, Caran d'Ache, Zweifel, NZZ am Sonntag und Metalsa für die grosszügige Unterstützung.

Die Spieler und der Staff der Herrennationalmannschaft danken nochmals allen Loskäufern, durch deren Hilfe es auch möglich war, dass sie keine finanzielle Eigenbeteiligung für die Turniere der Hallen WM in Leipzig, die Olympia-Qualifikation in Kapstadt und die noch anstehende EM in Prag leisten mussten.


Cup Endrunde in Lugano am 2./3. Mai 2015

Fr 10.04.2015 
Autor: Swiss Hockey
Cup Endrunde in Lugano

Flyer Cup Endrunde 

Weitere Infos (Hotels, Anfahrtsbeschreibung etc.): www.hacl.ch 

Spielplan: 

Samstag, 02 Mai 2015

1100 Servette HC – RW Wettingen (F)
1300 RW Wettingen – Servette HC (H)
1500 Black Boys HC – HC Olten (F)

1700 HAC Lugano – Luzerner SC (H)

 

Sonntag 03 Mai 2015

1130 Endspiel Frauen
1400 Endspiel Herren

Erfolgreicher Lehrgang für unseren Nachwuchs

Di 07.04.2015 
Autor: Swiss Hockey

Erfolgreicher Lehrgang der U16 und U18 in Wrexham/Wales


Zusammen reisten die U16 und U18 nach Wales um sich bestens auf die kommenden Events vorzubereiten. Für die U18 unter Trainer Elste und Joyce bedeutet das ein wichtiger Baustein in der Vorbereitung zur EM im Juli in Calais/Frankreich, während es für Daniel Weisser mit der U16 darum ging die neuen und jungen Spieler in die Mannschaft zu integrieren.

Beide Teams konnten im letzten Jahr an Ostern bereits gute Erfolge gegen Wales erzielen. Dennoch waren es wieder neu zusammengewürfelte Teams und kein Trainer konnte eine Prognose abgeben. Während beide Teams am Freitag noch mit 4:1 verloren, zeigten beide Teams am Samstag eine positive Reaktion und glichen die Serie mit 1:1 aus. Die U16 erkämpfte sich ein 2:1 gegen Wales U16 und die U18 erspielte sich im Rausch ein 4:2 Sieg.

Am Sonntag hatte die U16 wieder ein kampfbetontes Spiel mit vielen grünen und gelben Karten geliefert aber schlussendlich mit 4:2 verdient gewonnen. Während unsere U18 den Sieg vom Vortag nochmals mit Dominanz belegen und siegten wiederrum mit 4:0. Ein klarer Sieg und ein positives Signal Richtung Calais.

Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  
26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  

 

 

Unsere Partner

Development by apload GmbH - Design by mosaiq