Aktuell

Archiv

Basler HC Meister bei der CEWE U14 Championship

Sa 07.03.2015 
Autor: Swiss Hockey

Basler HC Meister bei den Junioren U14 in der CEWE Chamionship Elite

In einem spannenden Finale konnte der Basler HC nach 1:0-Führung der Luzerner dennoch mit 2:1 gewinnen. Swiss Hockey gratuliert dem Basler HC zum Meistertitel, und dem Luzerner SC zur Silber- und dem HC Servette Genf zu Bronze Medaille.

Hier die stolzen Gewinner der Silbermedaillen vom LuzernerSC :


 Und die Gewinner der Bronzemedaille: Servette HC Genf

 

HC Olten, Basler HC und Luzerner SC holen die ersten drei Titel bei den Junioren

Mo 02.03.2015 
Autor: Swiss Hockey

HC Olten ist wieder Meister bei den U21 

Die U21 des HC Olten holen sich den Schweizermeistertitel in der Halle. Am Finalturnier in Genf gewinnen sie ihre Spiele gegen Luzern mit 3:1 und gegen Servette Genf mit 5:2. Damit verteidigen sie erfolgreich ihren Titel vom letzten Jahr. Die Torschützen für Olten: Gassner (4), Roth(2), Borer, Eismann

 

Luzerner SC  holt sich den Titel bei der U17

Die U17 Elite holte sich am Sonntag in Wettingen den Schweizermeistertitel. Das erste Spiel gegen Rotweiss Wettingen gewannen sie mit 3:2 und im Finalspiel gegen Servette Genf mit 5:2. Wir gratulieren dem Team zu diesem Erfolg. Es spielten: Angus Cuthbertson TW/ Simon Gisler, Sebastian Torkisz, Jonathan Appel, Nick Schwehr, Valentin Gonzalo, Durducan Yalcin, Sae Fontana. Coach Daniel Dziemba 

 

Basler HC wird Meister bei den Juniorinnen U14 

Die U14 Mädels des Basler HC holen den Meistertitel nach Basel mit sensationell hohen Siegen. Wir gratulieren den Mädels und dem Trainerstab!

 

Swiss Hockey gratuliert den drei Meisterteams! Alle Ergebnisse unter Ergebnisdienst.

 

 

Rotweiss Damen verpassen den Aufstieg am Europacup nur ganz knapp

Mi 25.02.2015 11:02
Autor: Swiss Hockey

Die Damen von Rotweiss Wettingen haben an der EuroHockey Indoor Club Trophy 2015 in Wien nach guten Spielen den 3. Schlussrang erreichten. Dies dank Siegen gegen Royal Antwerp HC (BEL) 5:3, Ards Ladies HC (IRL) 9:1, HAHK Mladost (CRO) 5:0 sowie HC Ritm-Azot Grodno (BLR) 5:4 und zwei knappen Niederlagen gegen Dundee Wanderers (SCO) 4:5 sowie SV Arminen Wien 2:4. Im letzten Spiel des Turniers konnten die Damen von Ritm Grodno in den letzten beiden Minuten noch gegen die Arminen aus Wien mit   4 : 2 gewinnen und schnappten damit den Rotweiss Damen den Aufstiegsplatz vor der Nase weg.

Flurina Wälti wurde als beste Torhüterin des Turniers ausgezeichnet. Swiss Hockey Flurina zu dieser Auszeichnung und dem Team zum 3ten Platz!

Club Champions Trophy (W), Wien (AUT), 20-22 Februar 2015
1. SV Arminen (AUT)
2. HC Ritm-Azot Grodno (BLR)
3. HC Rotweiss Wettingen (SUI)
4. Dundee Wanderers (SCO)
5. Royal Antwerp HC (BEL)
6. HAHK Mladost (CRO)
7. Ards Ladies Hockey Club (IRL)

Alle Testspiele in Mannheim gegen Tschechien gewonnen / Olympia Vorbereitung läuft planmässig

Di 24.02.2015 
Autor: Swiss Hockey

1:0 Sieg im letzten Testspiel gegen Tschechien

Auch das letzte Spiel konnte gewonnen werden. Siegtorschütze ist Nicki Steffen.

 

4:0 Sieg gegen Tschechien im 2. Testspiel

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gelang den Herren ein klarer Sieg gegen Tschechien.

Torschützen sind Yves Morard, Sandro Reinhard und 2x Jan Hödle


3:2 Sieg im ersten Testspiel gegen Tschechien

Das erste Testspiel endete 3:2 für die Schweiz. Head Coach Christian Stengler erkannte gute Ansätze aber ebenfalls ist noch viel Luft nach oben. Die Eidgenossen haben weiterhin 2 Spiele Zeit um den Spielaufbau zu trainieren.

 

Die Torschützen sind 

Yves Morard 1:0

Tschechien 1:1

Elias Brönnimann 2:1

Manolo Keller 3:1 (KE)

Tschechien 3:2

 

Heute abend geht es weiter um 20:30 Uhr in der Traglufthalle in Mannheim.

 

 

3 Testspiele gegen Tschechien

Die Nationalmannschaft der Herren trainiert vom 18.-22.02.2015 auf dem Kunstrasen unter der Traglufthalle beim Mannheimer HC.Neben diversen Trainingseinheiten und Eckentrainings stehen auch 3 Vorbereitungsspiele gegen Tschechien auf dem Programm.

Folgendes Kader bereitet sich in Mannheim auf die Olympiaqualifikation in Kapstadt vor:

Teamleitung:

Stengler,Christian (Coach), Müller, Kurt (Team Manager), Dziemba, Daniel (Video / Assistant), Ciotto
Manuela (Mental Coach),  Saxer, Corinne, Physio

Spieler:

1.Beuggert, Flavio, HCO 2.Bühler, Philipp, LSC 3.Feller, Florian, HCO 4.Greder, Martin, LSC
5.Hödle, Jan, RWW 6.Keller, Manuel, RWW 7.Michel, Marco, RWW 8.Müller, Patrick, DCadA
9.Richner, Roman, GC 10.Schneider, Sebastian, LSC 11.Steffen, Nicolas, RWW
12.Steffen, Raphael, RWW 13.Wullschleger, Fabian, LSC 14.Zimmermann, Pascal, SHC
15.Reinhard, Sandro, LSC 16.Steimer, Silvan, RWW 17.Morard, Yves, RWW
18.Brönnimann, Elias, BHC 19.Lüscher, Oscar, BBHC

 

 

Rotweiss Herren mit starker Leistung am A-Europacup in Mülheim/Ruhr auf Platz 5.

Di 17.02.2015 
Autor: Swiss Hockey
Schlusstabelle:
1. HTC Uhlenhorst Mühlheim, Deutschland
2. SV Arminen Wien, Österreich
3. C.H. SPV Complutense, Spanien
4. Partille SC, Schweden
5. HC Rotweiss Wettingen,Schweiz
6. East Grinstead HC,England
7. Royal Hockey Club Namur, Belgien – Absteiger
8. Dynamo Yekaterinenburg, Russland – Absteiger

EuroHockey Indoor Champions Cup, Mühlheim

15.02.2015 um 09.00 

Herren von Rotweiss Wettingen sichern sich den 5. Rang mit einer starken Leistung gegen den russischen Meister

Die Wettinger wussten zwar bereits vor dem Spiel, dass sie den
Klassenerhalt geschafft hatten. Trotzden wollten die Schweizer noch einmal
einen Sieg einfahren und sich so den 5. Platz sichern. Zu Beginn des Spiels
fing man sich eine Strafecke ein, welche Dynamo Yekaterinenburg prompt
verwerten konnten. Durch B. Messerli, Steimer und N. Steffen drehten die
Rotweissen die Partie aber noch vor der Pause zum 3-1. Und N. Steffen erhöhte
nach der Pause gar auf 4-1. Die Russen konnten zwar noch einmal verkürzen, doch
die Wettinger antworteten umgehend und zogen durch Tore von Schröter, Morard,
Keller und R. Steffen wieder davon. Eine überzeugende Leistung zum Abschluss
des Hallen-Europacups der Wettinger. Nun freuen sich die Rotweissen auf die
Feldsaison, welche für viele bereits am kommenden Mittwoch beginnt, wenn die
Nationalmannschaft sich für die nächsten Spiele in Südafrika vorbereitet.

HC Rotweiss Wettingen – Dynamo Yekaterinenburg

9-3 (3-1); Torschützen:

B. Messerli, S. Steimer, N. Steffen (2x), Y. Morard, M. Schröter (2x), M.

Keller, R. Steffen 

14.02.2015,16.45

Starkes Spiel gegen den belgischen Meister mit 5 Punkten gekrönt
Die Wettinger spielten heute Nachmittag gegen den
letztplatzierten der Gruppe B, Royal Hockey Club Namur aus Belgien. Mittels
Penalty konnte N. Steffen die Wettinger schon früh in Führung bringen.
Allerdings antworteten die Belgier mit einem Doppelschlag und führten nun
ihrerseits. Doch erneut versenkte N. Steffen einen Siebenmeter souverän und nur
wenige Minuten später konnet R. Steffen die Wettinger erneut in Führung
bringen. Der belgische Meister vermochte aber noch vor der Pause zum 3-3
auszugleichen. Auch nach der Pause sahen die Zuschauer ein umkämpftes Spiel, in
welchem sich die Schweizer leidenschaftlich zeigten. Vor allem die Gebrüder
Steffen liefen nun heiss. Beide konnten je ein Tor erzielen und somit ihre
Farben in Führung bringen. In der Schlussminute traf dann auch noch Schröter
zum Schlussstand von 6-3. Morgen gilt es gegen den russischen Vertreter, Dynamo
Yekaterinburg, sich den 5. Platz zu sichern. Falls diese allerdings heute gegen
East Grinstead verlieren, ist der Klassenerhalt bereits vorzeitig in trockenen
Tüchern!
HC Rotweiss Wettingen – Royal Hockey Club
Namur 6-3 (3-3); Torschützen:
Steffen N. (3x), Steffen R. (2x), Schröter M.

14.02.2015,12.00
RWW Herren spielen nun gegen den Abstieg
Die Wettinger haben das Halbfinale knapp verpasst und sind nun
in einer neuen Gruppe (C), welche aus den 3. und 4. Platzierten der beiden
Gruppen (A + B) besteht. Die jeweiligen Teams nehmen die Resultate mit, welche
sie gegen den “mitkommenden” Gruppengegner erzielt haben und spielen noch gegen
die beiden Teams aus der anderen Gruppe. Die Schweizer nehmen also 5 Punkte
mit, dank dem 4:3 Sieg gegen East Grinstead, welche einen Punkt mitnehmen.
Schlussendlich steigen die beiden letzten Teams (Plätze 7 & 8) aus der
obersten Spielklasse ab, was es nun zu verhindern gilt.


14.02.2015,10.00
Starke erste Halbzeit gegen Mühlheim, schlussendlich aber chancenlos
Gegen den deutschen Meister starteten die Wettinger stark in die
Partie, erarbeiteten sich früh drei Strafecken, welche sie jedoch nicht nutzen
konnten. Auf der anderen Seiten konnte Mühlheim ebenfalls nach einer Strafecke
nicht reüssieren. Steimer erzielte dann die Führung, welche aber umgehend
wieder ausgeglichen wurde. In der Folge passierte nicht viel, bis die Deutschen
noch vor der Pause zum ersten mal in Führung gehen konnten. Allerdings hielt
auch diese Führung nicht lange, Steffen konnte mittels Siebenmeter ausgleichen.
Durch eine Strafecke stellten die Mühlheimer zum Pausenstand von 2-3. Zu Beginn
der zweiten Halbzeit konnten beide Teams ihre kurzen Ecken nicht verwerten. Die
Gastgeber erhöhten den Druck und zogen auf 5-2 davon. Die Wettinger sahen sich
nun gezwungen, den Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler zu ersetzen.
Da zusätzlich ein Mühlheimer auf die Strafbank musste, konnten die Wettinger
nun 2 Minuten in doppelter Überzahl agieren. Doch auch dies half nichts mehr,
im Gegenteil: Die Hausherren konterten die Schweizer eiskalt aus und trafen
noch zweimal zum Endstand von 7-2. Die Schweizer werden so um die Plätze 5-8
spielen. Wann und gegen wen ist erst nach den letzten Gruppenspielen der
anderen Teams klar. Auf jeden Fall geht es heute Nachmittag um 15.30 oder 16.40
Uhr weiter.
HC Rotweiss Wettingen – HTC Uhlenhorst
Mühlheim 2-7 (2-3);
Torschützen: Steimer S., Steffen N.

13.02.2015, 17.30
Last-Minute Sieg gegen Engländer
Nach der enttäuschenden Niederlage in letzter Sekunde gegen
Complutense konnten die Wettinger gegen East Grinstead ihrerseits nach
einem späten Treffer jubeln. Steimer sicherte den Schweizern den ersten
Turniersieg. Zu Beginn konnte Messerli per Strafecke die Führung erzielen. Die
Engländer reagierten jedoch umgehend und drehten das Spiel bis zum 1-3 aus
Wettinger Sicht. Kurz vor der Pause war es dann wieder Messerli, der verkürzen
konnte. Nach der Pause konnte Schröter ausgleichen, bevor dann der Siegtreffer
fiel. Morgen um 9 Uhr geht es gegen den HTC Uhlenhorst Mühlheim um die
Halbfinalqualifikation. Die Nati-Spieler in den Reihen der Wettinger haben vor
einigen Tagen schon gegen drei Akteure des morgigen Gegners gespielt, dies im WM-Viertelfinale
gegen Deutschland (2-11). Auch wenn die Chancen auf einen Erfolg morgen etwas
besser stehen als noch vor einer Woche in Leipzig, bleiben die
Schweizer der grosse Aussenseiter.
HC Rotweiss Wettingen – East Grinstead HC 4-3 (2-3); Torschützen: Messerli B. (2x),
Schröter M., Steimer S.

13.02.2015, 13:00
Bittere Startpleite gegen Spanier
Leider mussten die Schweizer in der letzten Minute den
entscheidenden Treffer hinnehmen und sich mit 2-3 gegen den Club SPV
Complutense aus Spanien geschlagen geben. Die Wettinger konnten zuvor in einem
spannenden und hochklassigen Spiel jeweils durch Steffen zum 1-1 und 2-2
ausgleichen. Eine grüne Karte kurz vor Schluss ermöglichte dem Gegner aber eine
Drucksituation aufzubauen, welche dann prompt ausgenutzt werden konnte. Weiter
geht es um 15.30 Uhr gegen den englischen Meister East Grinstead HC, welcher
sein Startspiel gegen Mühlheim mit 5-11 verloren hat.
HC Rotweiss Wettingen – C.H. SPV Complutense
2-3 (1-1); Torschütze:
Steffen N. (2x)

Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  
26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  

 

 

Unsere Partner

Development by apload GmbH - Design by mosaiq