Aktuell

Archiv

NLA Herren zum 3. Spieltag in Luzern

Mo 17.12.2018 13:02
Autor: Swiss Hockey
Luzern erobert die Tabellenspitze und setzt sich mit RW Wettingen ab, Plätze 3 bis 5 sind hart umkämpft

 

In Luzern ging es zum 3. Spieltag ordentlich zur Sache. Zum Teil deutliche Endergebnisse spiegeln den offenen Verlauf der diesjährigen NLA Saison wieder. Luzern und Wettingen setzen sich dabei an der Tabellenspitze ab, dahinter ist alles offen und jeder kann jeden schlagen.
Den dritten Spieltag eröffnete der Gastgeber Luzerner SC und traf auf den Basler HC. Ein guter Start beider Seiten wurde schnell in eine Dominanz der Hausherren umgewandelt. Diese nutzen jeden Fehler der Gegner und gewannen am Ende deutlich mit 7:0. Der Trend der Basler geht dagegen weiter, sie konnten bisher kein Auftaktmatch der Spieltage für sich entscheiden.
Spiel 2 hiess HC Olten gegen die Grasshopper aus Zürich. Diese mussten auf ihren verletzten Kapitän Roman Richner verzichten. Eine enge und offene Partie um den dritten Platz bahnte sich an, in der am Ende der HC Olten etwas konsequenter mit ihren Chancen umgingen und weniger Fehler machten. Endstand 5:3 für die Hockey Club aus Olten.
Den Aufwärtstrend des vergangenen Spieltags bestätigte weiterhin Servette HC. Die Genfer standen gegen RW Wettingen tief und machten es den Wettinger Herren schwer zu guten Chancen zu kommen. TW Jonas Verest im Genfer Tor vereitelte dazu eine Chance nach der anderen. Ein Konter bestrafte Servette dagegen eiskalt und holte sich beim 1:1 Endstand einen Punkt gegen den amtierenden Meister.
Mit dem vierten Spiel des Tages wurde die Rückrunde eingeläutet. HC Olten gegen Basler HC hiess die Partie. In der Hinrunde gewannen die Oltener noch 3:2, wobei die Basler erst hinten raus zum Zuge kamen und Tore erzielten. Das jetzige Match gestaltete sich dagegen anders. Basel trat nach der Niederlage im ersten Spiel deutlich konzentrierter auf und machte schnell deutlich, dass sie die drei Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Am Ende steht ein ungefährdeter 5:1 Sieg für Basel über Olten.
Auf der Punkte jagt im Fernduell gegen den LSC gab sich RW Wettingen im zweiten Spiel gegen GC Zürich keine Blösse. Sie dominierten die Partie und konnten das Spiel deutlich mit 9:3 für sich entscheiden.
Da tat sich der LSC mit ihrer finalen Partie des Spieltages deutlich schwerer. Zum einen standen die Herren von Servette Genf sehr kompakt, zum anderen war der Servette Goalie Jonas Verest excellent aufgelegt. Der U21 Nati Goalie hielt lange Zeit seinen Kasten sauber und sein Team im Spiel. Nur einmal musste er in der ersten Hälfte hinter sich greifen, liess die Genfer aber mit guten Saves in Schlagdistanz. In der zweiten Halbzeit musste man dann aber den gut spielenden Luzernern Tribut zollen und verlor das Spiel auch nach Herausnahme des Goalies mit 0:4.

Damit sind die ersten beiden Plätze der Tabelle belegt. Luzern und Wettingen können am nächsten Spieltag ihre Teilnahme am Hallenmasters 2019 in Wettingen definitiv machen. Der Kampf um die zwei verbliebenen Plätze ist dagegen vollends entbrannt.

Kader für Trinations in Belgien steht

Mo 17.12.2018 12:23
Autor: Swiss Hockey
Nationaltrainer Chris Elste hat den Kader für das Trinations in Belgien nominiert. Unsere beiden Teams werden am 22.12. und 23.12.2018 im belgischen Andenne auf Belgien und Frankreich treffen.

 

Herren

Tor
Lars Kleikemper (Stuttgart)
Joel Schüpbach (Wettingen)

 

Abwehr

Sebastian Schneider (Luzern)
Lorenz Gassner (Olten)
Fabio Marelli (Basel)
Lars Horvath (Luzern)

 

Mitte

Manolo Keller (Wettingen)
Yves Morad (Wettingen)

 

Angriff

Nick Schwehr (Luzern)
Boris Stomps (Basel)
Pascal Knabenhans (Olten)
Martin Greder (Luzern)

 

Staff

Christoph Elste (Nationaltrainer)
Michel Nagel (Co Trainer)
Iain Delaney (Video)
Harald Rettich (Teammanager)
Sabrina Imhoff (Physiotherapeutin)

 

Damen

Tor
Flurina Wälti (RW Wettingen)
Ursina Fazis (HC Olten)

 

Abwehr

Carina Zimmermann (Luzerner SC)
Sofie Stomps (RW Wettingen)
Fabienne Suter (Luzerner SC)
Tamara Trösch (RW Wettingen)

 

Mitte

Stephanie Wälti (RW Wettingen)
Linda Haussener (

 

Sturm

Sae Fontana (Luzerner SC)
Elena Trösch (RW Wettingen)
Janice Thoma (BW Köln)
Raffaela Triebold (RW Wettingen)

 

Staff

Christoph Elste (Nationaltrainer)
Mathias Schaeben (Co Trainer)
Iain Delaney (Video)
Monika Wälti (Teammanager)
Sabrina Imhoff (Physiotherapeutin)

NLA Herren in Zürich zum 2. Spieltag

Mo 10.12.2018 11:06
Autor: Swiss Hockey

Luzern und Wettingen setzen sich etwas ab 

Zum zweiten Spieltag der diesjährigen Hallen NLA der Herren ging es für die Teams nach Zürich. Im Utogrund warteten vielversprechende Begegnungen auf die Zuschauer. Im Eröffnungsspiel traf der Basler Hockey Club auf die Gastgeber vom Grasshopper Club Zürich. Diese nutzten die Fehler der unkonzentriert spielenden Basler aus und gewannen am Ende verdient mit 5:1, was gleichzeitig die ersten drei Punkte für den letztjährigen Finalisten bedeutete.
Auch das zweite Spiel ging am Ende deutlich aus, wenn auch der Start sehr ausgeglichen war. Servette, die wie GC ebenfalls noch null Punkte auf dem Konto hatten, spielte engagiert und deutlich verbessert zum ersten Spieltag. Gar hatten sie zeitweise mehr vom Spiel. Trotzdem biss sich der HC Olten ins Spiel und nutzte die Fehler der zum Schluss schwächer werdenden Genfer aus. Am Ende stand ein 4:1 für die Oltener auf dem Tableau.
Es folgte das heisse Duell Erster gegen Zweiter der ersten Runde. Der Luzerner SC wollte dem amtierenden Meister RW Wettingen schon im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison das Leben möglichst schwer machen und die Liga spannend halten. Ein attraktives Spiel bahnte sich an. Schlussendlich liessen die Luzerner zu leicht Gegentore zu und konnten ihrerseits die Chancen nicht nutzten. Wettingen gewinnt das Spiel zum Schluss deutlich mit 5:1.
Für den Grasshopper Club stand das Ziel vor dem Spiel gegen Servette HC klar geschrieben. Ein Dreier sollte gegen das Team ohne Punkte her. Schnell wurden die Fronten geklärt, zur Halbzeit stand es 3:0 für die Hausherren. Doch diese wiegten sich schon in Sicherheit und spielten nicht mehr konzentriert genug. Servette witterte die Chance und kam peu à peu ran, ehe sie 5 Sekunden vor Schluss auf 3:3 ausgleichen konnten.
Im vorletzten Spiel des Tages hatte der Basler HC etwas gut zu machen. Zu leicht hatte man doch das erste Spiel hergeschenkt. In ihrem zweiten Spiel hiess der Gegner jedoch Rotweiss Wettingen. Diese gingen auch prompt mit 1:0 in Führung. Doch die Basler steckten nicht auf und boten Paroli. Am Ende trennen sich beide Teams verdient mit 4:4.
Luzerner SC gegen HC Olten hiess die letzte Partie des Tages. Nach einem ausgeglichen Start schaffte der LSC deutliche Verhältnisse und gewann das Spiel mit 5:2. Damit konnten sie den zweiten Platz gegen HC Olten behaupten und liefern sich weiterhin ein Verfolgungs Duell mit RW Wettingen.

Regio Cup U14 Jungs in Magglingen

Fr 07.12.2018 15:15
Autor: Swiss Hockey
Am Wochenende vom 01./02.12.2018 trainierten die U14 Jungs Regioteams in Magglingen. 58 Regio Spieler Ost und West bestritten den traditionellen Hallen Regio Cup. In verschiedenen Zusammensetzungen wurden über 20 spannende und umkämpfte Spiele bestritten. Daneben absolvierten die Jungs Technikspiele und eine Mini Olympiade mit 3vs3 Basketball, Handball und Hockey5.

Highlight war die Verleihung der Auszeichnungen für die olympischen Werte EXCELLENCE - FRIENDSHIP – RESPECT. Je ein Spieler aus Ost und West wurde pro Kategorie ausgezeichnet und durfte sich als Preis ein Trikot der Herrennationalmannschaft aussuchen.

Swiss Hockey dankt allen Spielern und deren Trainern, Teammanagern und Betreuern, die an diesem Wochenende im Einsatz standen, für ihr tolles Engagement und wünscht allen eine wohlverdiente Adventszeit voller Licht, Zauber und Besinnlichkeit!


 

Hallenmasters 2019 in Wettingen

Di 04.12.2018 12:41
Autor: Swiss Hockey
In der Sporthalle Tägerhard kämpfen die besten vier Damen- und Herrenmannschaften um die Schweizer Hallenhockey Meisterschaft

 

Die Schweizer Meisterschaft im Hallenhockey findet in dieser Saison in Wettingen statt. Rotweiss Wettingen wird am 02./03. Februar 2019 Gastgeber des Hallenmasters 2019 sein, welches in der 1000 Besucher fassenden Sporthalle Tägerhard durchgeführt wird. Nach 2015 treffen sich dort erneut die besten Damen- und Herrenteams und spielen ihren Meister aus.

“Swiss Hockey ist über die Bewerbung seitens RW Wettingen sehr glücklich, verfügt doch der Verein über ein grosses Know-how im Bereich Ausrichtung grosser Hockeyevents”, so Swiss Hockey Geschäftsführer Paul Schneider. In den vergangenen beiden Jahren fanden bereits der Europa Cup der Damen, sowie der Europa Cup der Herren in der wettingener Sporthalle Tägerhard statt.  

 

Wir wünschen allen Teams eine erfolgreiche Hallensaison und wünschen ihnen viel Glück auf dem Weg zum Hallenmasters 2019.

 

Neben den amtierenden Meistern der Damen und Herren aus Wettingen sind folgende Clubs in der NLA zu finden:

NLA Damen

Basler HC
Black Boys HC
HC Olten
HC RW Wettingen
Luzerner SC

 

NLA Herren:

Basler HC
GC Zürich
HC Olten  
HC RW Wettingen
Luzerner SC
Servette HC
Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  
26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  

 

 

Unsere Partner

Development by apload GmbH - Design by mosaiq