Aktuell

Archiv

Nati nimmt an Trinations Turnier in Belgien teil

Mo 26.11.2018 13:26
Autor: Swiss Hockey
Die Damen- und Herren-Nationalmannschaft nehmen vor Weihnachten am Trinations Turnier teil. Im belgischen Andenne treffen die Teams von Swiss Hockey am 22./23. Dezember auf die Teams von Frankreich und Gastgeber Belgien. Am Samstagabend wird das Spiel der Herren Belgien - Schweiz das Highlight des Turniers sein.

 

Für die Schweizer Auswahl sind folgende Spieler und Spielerinnen vorläufig nominiert:

Damen:

Flurina Wälti (TW)
Ursina Fazis (TW)
Tamara Trösch
Carina Zimmermann
Raffaela Triebold
Stephanie Wälti
Janice Thoma
Sofie Stomps
Linda Haussener
Martina Schwerzmann
Fabienne Suter
Elena Trösch
Freya Kirschbaum (TW)
Sae Fontana
Nora Murer
Sabrina Maillard
Stéphanie Weber

 

Herren:

Lars Kleikemper (TW)
Joel Schüpbach (TW)
Stephan Müller (TW)
Jonathan Appel
Michel Morard
Lorenz Gassner
Sebastian Schneider
Elias Brönnimann
Lars Horvath
Manolo Keller
Yves Morard
Fabio Marelli
Boris Stomps
Martin Greder
Pascal Knabenhans
Nick Schwehr

Cup Endrunde 2019 geht nach Olten

Do 22.11.2018 11:28
Autor: Swiss Hockey
Der Ausrichter für die Cup Endrunde 2019 ist gefunden. Am 04. & 05. Mai 2019 wird die Cup Endrunde der Damen und Herren auf der Sportanlage Kleinholz in Olten austragen. Spannende Spiele um den Schweizer Cup warten auf die Zuschauer. Mit HC RW Wettingen, Black Boys HC aus Genf und HC Olten stellen gleich drei Vereine jeweils ein Damen- und ein Herrenteam. Swiss Hockey Geschäftsführer Paul Schneider freut sich sehr über die Möglichkeit in Olten wieder eine Feld Endrunde ausrichten zu können. “ Lange ist es her, dass wir in Olten eine Feld Endrunde durchführen konnten,” so Schneider. “ Wir gratulieren dem HC Olten zur erfolgreichen Bewerbung.”
In der Damenkonkurrenz hat es zudem der Basler HC in die Endrunde geschafft, bei den Herren stellt der Luzerner SC das vierte Team der Endrunde.

 

Wir wünschen allen Teams schon jetzt viel Erfolg und freuen uns auf die Cup Endrunde 2019 in Olten!

 

Matchplan Halbfinals

Damen

RW Wettingen vs. Basler HC
Black Boys HC vs. HC Olten

Herren

Black Boys HC vs. HC Olten
RW Wettingen vs. Luzerner SC

NLA Herren in Wettingen gestartet

Di 20.11.2018 11:50
Autor: Swiss Hockey
Meister gibt sich keine Blösse, letztjähriger Finalist am Tabellenende

Die Indoor NLA Herren Meisterschaft ist an diesem Wochenende in die Saison 2018/2019 gestartet. Direkt zum Auftakt kam es zum letztjährigen Finale zwischen RW Wettingen und GC Zürich. Die Partie begann mit viel Schwung, RWW nutzte eine gute erste Halbzeit um die Weichen auf Sieg zu stellen. Am Ende stand es 5:3 für den amtierenden Meister. Im zweiten Spiel ging es vom Ergebnis her wesentlich knapper zu. Dort traf der Luzerner SC auf Servette HC. Die Luzerner waren gerade in der ersten Hälfte das dominierende Team, zu bemängeln war lediglich die Chancenauswertung. Über mangelnde Chancenauswertung der Gegner konnte man sich dann in der zweiten Hälfte freuen, Servette vergab eine 7-Meter und weitere gute Chancen, was zum Endstand von 2:1 für den LSC führte. Spiel 3 endete mit einem 3:2 Sieg von HC Olten über den Basler HC. Die Oltener zeigten sich sehr effektiv bei Ecken, während die Basler Schwierigkeiten hatten ins Spiel zu finden. Viele individuelle Fehler machten es den Baslern schwer. Hinten raus gelangen ihnen zwei Tore zum Endstand.
Mit einer starken Anfangsphase machte der LSC in ihrem zweiten Spiel des Tages gegen GC Zürich schnell den Sieg klar. Eine 3:0 Führung zur Halbzeit wurde verwaltet und ein 5:2 Sieg eingefahren. Während dieses Spiel schnell entschieden war, ging es im Spiel Servette HC gegen Basler HC auf und ab. Immer wieder konnte Servette Unachtsamkeiten der Basler nutzen und ausgleichen oder in Führung gehen. Am Ende konnten sich jedoch die Basler, die sich über die Partie als stärkeres Team erwiesen mit 5:4 durchsetzen.
Im letzten Spiel des Spieltages gewann RW Wettingen klar mit 3:0 gegen HC Olten und sicherte sich 6 Punkte im ersten Spieltag.
So grüssen RWW und LSC mit jeweils 6 Punkten von der Tabellenspitze. Auf Platz 3 und 4 folgen mit je 3 Punkten BHC und HCO, während SHC und GCZ mit 0 Punkten auf den letzten beiden Plätzen rangieren.

Der anwesende Herren Nationaltrainer Chris Elste sah einen aufschlussreichen ersten Spieltag und erkannte mangelnde Spielpraxis der Spieler. “Die Spiele waren durch viele technische Ungenauigkeiten und Fehler geprägt”, so Elste. “Alle Teams haben viel Wert aufs Verteidigen gelegt. Noch fehlende Automatismen und wenige schnelle Aktionen haben zu einem gemässigten Spieltempo geführt. Jedes Team war auf wenig Risiko bedacht.” Nati-Coach Elste sieht es aber optimistisch und verspricht sich eine deutliche Entwicklung des Spielniveaus über die Saison. “Ich bin überzeugt, dass wir eine positive Entwicklung erleben werden und die Zuschauer spannende, temporeiche Spiele erleben werden”, verspricht Elste. “Insgesamt habe ich viele talentierte Spieler in den Reihen der Teams gesehen, die jung und interessant für die Nationalmannschaft sind. Sie werden uns in Zukunft hoffentlich viel Freude bereiten.” Am stärksten empfand er aber einen Spieler der Herren Nati. Für ihn war Marco Michel klar bester Spieler des Spieltages. Dessen Team präsentierte sich bei den zwei Siegen sehr stabil.  

 

Ebenfalls an diesem Wochenende fand seit langer Zeit wieder ein Schiedsrichtertreffen im Rahmen der ersten NLA Runde statt. Unter Leitung von Matthias Messerli und Adrian Hunziker wurden die Schiedsrichter auf eine einheitliche Linie gebrieft und wichtige Dinge angesprochen. Allgemein soll die Kommunikation zwischen den Schiedsrichter, aber auch nach aussen hin verbessert werden. Künftig sollen solche Treffen regelmässig stattfinden.              

Nationaltrainer nominieren vorläufigen U21 Boys & Girls Hallen-EM Kader

Mo 19.11.2018 16:44
Autor: Swiss Hockey

Für die U21 Teams von Swiss Hockey warten in dieser Hallensaison Tarnowsky Gory und Wien.

Gut zwei Jahre ist es nun her, da die U21 Teams ihre letzte Hallen A-EM spielten. Damals belegten die Girls einen sensationelle vierten Rang in Wien, die Boys kamen auf den sechsten Platz in Lisabon und sicherten den Verbleib in der A-Division für 2019. Nun heisst es für die Boys auf nach Wien. Dort heissen die Gegner der Vorrunde Kroatien, Weissrussland und Österreich. In der zweiten Gruppe sind die Türkei, Russland, Polen und Italien am Start. Zum Teil knappe Niederlagen vor zwei Jahren lassen vermuten, dass es auch in dieser Hallensaison knapp zu gehen wird, doch gleichzeitig alles möglich sein kann. Headcoach Chris Elste bereitet sein Team mit diversen Tests intensiv auf die bevorstehende Aufgabe vor. So soll unter anderem beim anstehenden Rohrmax Cup in Wien das nötige Selbstvertrauen in der Wiener Stadthalle geholt werden.

 

Bei den Girls heisst es auf nach Polen. In Tarnowsky Gory warten mit Weissrussland und Gastgeber Polen zwei bekannte Gegner auf die Schweiz. Lediglich das Team aus Italien wurde vor zwei Jahren nicht bespielt. In Gruppe B geht es ebenfalls mächtig zur Sache. Dort treffen Österreich, Russland, Tschechien und die Ukraine aufeinander. Headcoach Mathias Schaeben sieht eine schwere EM auf sein Team zukommen: "In der A-Division wird sich nichts geschenkt", so Schaeben "Wir wollen erst einmal die Klasse halten und dann weiter sehen." Wie dich das Feld zusammen ist, war vor zwei Jahren erkennbar. Dort vermeintlich in der Abstiegsrunde qualifizierte sich das Team von Schaeben ohne Niederlage in der Vorrunde für das Halbfinale. Titelkandidat Österreich musste dagegen vor heimischen Publikum in die Abstiegsrunde.  

Beide Teams starten in den kommenden Wochen mit Testspiele gegen NLA Clubs in der Schweiz:

U21 Boys

30.11.2018 Testspiel gegen GCZ 20:30 - 22:00 Uhr Falletsche Halle
03.12.2018 Testspiel gegen RWW 20:00 - 21:30 Uhr Margihalle
05.12.2018 Testspiel gegen HCO 
11.12.2018 Testspiel gegen BHC 20:00 - 22:00 Uhr Halle St. Jakob

U21 Girls

28.11.2018 Testspiel gegen GCZ  19:30 - 21:00 Uhr Halle Lagerstrasse
05.12.2018 Testspiel gegen BHC 20:00 - 22:00 Uhr Halle St. Jakob
10.12.2018 Testspiel gegen RWW 20:00 - 21:15 Uhr Margihalle

Die Nationaltrainer Elste & Schaeben haben wie folgt ihren vorläufigen Kader nominiert:

 

U21 Boys:

Jonas Verest (Servette HC)
Timo Bütler (Luzerner SC)
Michel Morard (RW Wettingen)
Jonathan Appel (Luzerner SC)
Jonas Winkler (RW Wettingen)
Kevin Wintenberger (HC Olten)
Erio Bachofen (RW Wettingen)
Boris Stomps (Basler HC)
Mika Conrad (RW Wettingen)
Lukas Henggartner (HC Olten)
Robin Aebi (RW Wettingen)
Nick Schwehr (Luzerner SC)
Nico Muggli (HC Olten)
Matthias Hofstetter (RW Wettingen)
Fabio Landtwing (GC Zürich)

 

Staff:

Christoph Elste (Headcoach)
Daniel Schwald (Assistant)
Iain Delaney (Video)
Sabrina Imhoff (Physio)
Liselotte Schoemaker (Physio)
Andrea Bütler (Teammanagerin)

 

U21 Girls:

Ursina Fazis (HC Olten)
Tanja Landtwing (GC Zürich)
Appel Paulina (Luzerner SC)
Vera Brunner (RW Wettingen)
Isabel Coret (RW Wettingen)
Sae Fontana (Luzerner SC)
Charline Heselhaus (Luzerner SC)
Julia Intelmann (Basler HC)
Lea Kim (HC Olten)
Clara Kretschmar (RW Wettingen)
Celine Maas (Holland)
Anna Niederer (HC Olten)
Sofie Stomps (RW Wettingen)
Fabienne Suter (Luzerner SC)
Janice Thoma (BW Köln)
Clea Thüring (Luzerner SC)
Stéphanie Weber (HC Olten)

 

Staff:

Mathias Schaeben (Headcoach)
David Lorenz (Assistant)
Michel Nagel (Video)
Paul Coret (Physio)
Constance van Asselt (Teammanagerin)

Hallenhockey Coaching Kurs mit Nationaltrainer Chris Elste in Wettingen

Mo 19.11.2018 15:02
Autor: Swiss Hockey

Gut gerüstet in die Hallensaison starten die zahlreichen Teilnehmer am J+S Modul der WB1 Hallenhockey in Wettingen. Nationaltrainer Chris Elste analysierte die letzte Hallensaison mit EM Antwerpen und WM in Berlin. Daraus resultierten spannende Übungen für alle Altersklassen, die die Teilnehmer mit in die neue Saison nehmen können.


Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  
26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  

 

 

Unsere Partner

Development by apload GmbH - Design by mosaiq